A A
Drucken
Suche
Herzlich willkommen im Landkreis Traunstein
 
Landkreis Traunstein

Michaela Dreier

Michaela Dreier

Michaela Dreier
Pfaffing 13
83339 Chieming

 

Mobilfunk: 0177/2291476

 

m3er(a)michaeladreier.de
www.michaeladreier.de


Bildhauerei Malerei Wandmalerei Zeichnung
Druckgrafik Bühnenbild Glas Objekte
Textil Gold/Silberschmiede Keramik Fotografie
Performance Neue Medien Video Computer
Digital Installationen Illustration Künstl. Beratung

Kunstwerke

Klicken Sie auf ein Bild und Sie sehen das Kunstwerk im größeren Format!
Tryptichon Zeichnung Desktop Chiemseelig

Biografie

Michaela Dreier
freischaffende Künstlerin und Kunsttherapeutin
Geboren am 2.3.1964 in Burghausen

Berufliche Ausbildung und Erfahrung

  • nach dem Fachabitur 1982 Ausbildung zur Redakteurin
  • bis 1989 Redakteurin ( Wort und Bild), über 300 Veröffentlichungen im Bereich Jazz- und Sportfotografie sowie Fotoreportagen und Dokumentationen
  • 1989 – 92, Fortbildung bei Prof. Elisabeth v. Samsonow ( jetzt Akademie Wien) in Malerei
  • 1993, April ,Teilnahme an der Sommerakademie Salzburg auf Gomera bei Prof. Eva Koethen,“ Malerei und Collage“, Fotografie als Teil der Collage und Ausgangspunkt der Wahrnehmung
  • 1994, April, Teilnahme an der Sommerakademie Salzburg auf Gomera bei Prof. Milan Knizak ( Akademie Prag) , „Gefühl und Erinnerung“, Fotografie, Zeichnung und Malerei als Dokumentation des Erinnerbaren
  • 1995 – 2000 bei Ugo Dossi, München :Bilder aus dem Unbewussten, Zeichnen mit dem Sensographen
  • 1997 – 2002 Ausbildung zur Kreativtrainerin und zur Kunsttherapeutin bei der APAKT, München, anerkannt vom Deutschen Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie
  • 2004 Aufnahme in den BBK Niederbayern
  • 2006 Umzug mit dem Atelier nach Traunstein, 2007 nach Surtal
  • 2006, Künstlersymposium in Böhlen/ Thüringen
  • 2007 Aufnahme in die KünstlerSozialKasse Deutschland
  • 2007, Drucksymposion mit Stipendiumsaufenthalt der Galerie Klenova/ Klatovy in Tschechien im Rahmen des Projektes 3x3 (initiiert vom BBK Niederbayern)
  • 2007 Aufnahme in die KSK
  • 2009 Umzug mit Atelier und Wohnung nach Chieming

Projekte

  • 1993 Gründung der Werkstatt Burghausen e.V. und der „Malschule Werkstatt Burghausen e.V.“ sowie 1995 das „KunstWERK“
  • 1999 bis 2002 Zusammenarbeit mit dem Künstler Franz Wassermann, Innsbruck; Foto-Dokumentationen seiner Aktionen und Arbeiten und Auftragsfotografien ,(z.B. für „Schubhaft“ und „Leitsystem“)
  • 2002, fortlaufendes Projekt „Camera Obscura“ ( Bau und Installation von begehbaren Lochkameras), u.a. 2002 im Atelier ElaMi in Burghausen, 2003 in einem Baucontainer am Sinnflutfestival in Erding bei München, 2006 in der Grundschule in Pocking als Kunstprojekt mit einer Schulklasse
  • seit 2003 „aktzeptanz“ – es beinhaltet die Verbindung von „Aktfotografie“ und „Akzeptanz“ körperlicher Veränderungen im Laufe der Jahre sowie nach Krankheit; mit Modellen, Freunden und Bekannten werden diese fotografisch dokumentiert und künstlerisch weiter verarbeitet;
  • 2004 Teilnahme am 4. Internat. Land - Art-Symposium Pontevedra in Galicien/Spanien
  • 2005 mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert entsteht während der OPs und Therapien in Traunstein der Arbeitszyklus „Mamma CA“, bestehend aus Zeichnungen, Monotypien und Lochkameraaufnahmen

Lehrtätigkeit

  • 1992 bis 2003 fortlaufend Kurse für Kinder, Erwachsene und Senioren an der Malschule der Werkstatt Burghausen e.V. in Burghausen
  • 2000 Gastdozentin an der Universität Hannover
  • 2002 Dozentin an der Sommerakademie Burghausen
  • seit 2006 fortlaufend Dozentin bei der APAKT München für Zeichnung, Malerei und kunsttherapeutische Methoden
  • 2008 + 2009 Dozentin an der mvhs München, Abteilung Film und Fotografie; Leitung des Kurses „ Faszination Lochkamera + Camera Obscura

Erfahrungen im Bereich der Kunsttherapie

  • 13 jährige intensive Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Malschule Burghausen
  • 2001 Gründung eines eigenen Malateliers mit Schwerpunkt kunsttherapeutisches Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie Selbsterfahrung für Erwachsene
  • seit 2007 fortlaufend blockweise Vertretung der drei Kunsttherapeuten im Krankenhaus Simbach, Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie, auf allen Stationen
  • 2009 Vertretung der Kunsttherapeutin im Klinikum St. Josef in Braunau in der Fachabteilung für Psychiatrie und Psychotherapie

Auswahl an Ausstellungen/ Ankäufe

  • 1990, „Die Quellen der Stadt Tittmoning“, Teilnahme am Skulpturenpark mit zwei Exponaten
  • 1992, Einzelausstellung im KunstWERK Burghausen
  • 1993, September, Gemeinschaftsausstellung im Liebenweinturm als Gast der Künstlergruppe „Blauer Baum“ und „Die Burg“
  • 1994, Juni, Gemeinschaftsausstellung „ZeitReise“ zusammen mit dem Künstler Peter Wimmer in München bei Dr. Marianne Koch
  • 1994, September, „Schwarz-Rot-Blond“, Gemeinschaftsausstellung , Stadtgalerie Traunstein mit den Künstlerinnen Carol McCailian, USA und Martina Ruck, Mü
  • 2002, September, „Alicia im Wunderland“, Einzelausstellung im Fotomuseum der Stadt Burghausen
  • 2002, Teilnahme am „Traunreuter Kunstpreise“; mit meiner Arbeit „Six Month“ wird erstmals seit Bestehen eine Fotoarbeit akzeptiert und in der Abschlussausstellung gezeigt
  • 2003 Abschlussausstellung des Symposiums in Pontevedra, Galicien/ Spanien
  • 2005 „me,myself,I“ Ausstellung im Café Museum Moderner Kunst in Passau
  • 2006 Ankäufe durch: Dr. B. Schwenk, Kurator der Pinakothek der Moderne für die Bayerische Staatsgemäldesammlung; die Stadt Burghausen; die Bayerische Versicherungskammer; Niederlassung Landshut sowie Ankäufe von Privat
  • 2007 „gefischt“, Gemeinschaftsausstellung mit den Fotografen manuel Übler und Gregor Trub in Traunstein, Galerie „Fuchsgasse“
  • 2007/200872009 Einzelausstellung mit 30 Arbeiten in den neuen Räumen der Bayerischen Versicherungskammer in Landshut

Veröffentlichungen

  • 1990 „Ponlach – Die Quellen einer Stadt“, Ausstellungskatalog zum Land-Art-Projekt Skulpturenpark
  • 2002 Kunst- und Projektkataloge: „Schubhaft“ von Franz Wassermann und „Kein Land zum Leben“ von Michaela Ralser
  • 2002 „Die gezeichnete Spur“– Diplomarbeit zum Abschluss der APAKT, München
  • 2002 „Traunreuter Kunstpreise“, Ausstellungskatalog
  • 2003 „I can see you can´ t imagine“ – Die Camera Obscura und das Geheimnis der Wahrnehmung
  • 2007 „m3er Werken + Wirken“
  • 2009/2010 vier Kataloge in Folge im Eigenverlag: „Mamma CA“, „Monotypie“, „Malerei“ und „Zeichnung“

Details zum künstlerischen Schaffen

Einzelausstellungen

Farbenzirkus 1998/Pasta Arte
Texte & Aktionen 1998/Pasta Arte
Bilder 2002/Pasta Arte

Bibliografie

„Ponlach“ – Die Quellen der Stadt Tittmoning (1990)
„Die gezeichnete Spur“ (2002)

Kataloge/Kalender

„Werken + Winken m3er“ (2007)
Faszination Japan (Deutsch-Japanische Gesellschaft, 2008)
„Mamma CA“ und „Monotypien“ (2009)

Kunst im öffentlichen Raum

Schalenstein, Ponlach/Tittmoning

Öffentliche Ankäufe

Stadt Burghausen
Bayerische Versicherungskammer Landshut
Bayerische Staatsgemäldesammlung für Museum der Moderne

Stipendien

Galicien/Spanien – Pontevedra (2003)
Klenova/Klatovy – Tschechien (2007)