A A
Drucken
Suche
Herzlich willkommen im Landkreis Traunstein
 
Landkreis Traunstein
Startseite » Landkreis » Landrat » Seine Aufgaben

Seine Aufgaben

Der Landrat ist der höchste Repräsentant, der unmittelbar vom Volk gewählt wird. Alle sechs Jahre können die Kreisbürger direkt bestimmen, wer als sogenannter kommunaler Wahlbeamter eingesetzt wird. Er ist gesetzlicher Vertreter des Landkreises, führt den Vorsitz im Kreistag und seinen Ausschüssen und ist kraft Gesetzes Leiter des Landratsamtes in dessen Eigenschaften als Kreisbehörde und Staatsbehörde.
Dem Landrat obliegt der Vollzug der Beschlüsse des Kreistages und seiner Ausschüsse. Daneben handelt er selbständig als Organ für den Landkreis und erledigt in eigener Zuständigkeit alle laufenden Angelegenheiten.
Soweit der Landrat als Leiter des staatlichen Landratsamts handelt, ist er den unmittelbaren Weisungen der vorgesetzten staatlichen Dienststellen, jedoch nicht dem Willen des Kreistages unterworfen.
Diese Doppelfunktion des Landrats – verbunden mit seinem unmittelbaren politischen Mandat – verleiht ihm eine besondere Stellung: Er ist als Chef der Kreisverwaltung Vertreter der Kreisbevölkerung und als Leiter des staatlichen Landratsamtes „Außenposten“ der Staatsverwaltung. Gelegentliche Interessenskonflikte zwischen beiden Seiten sind nichts Ungewöhnliches. Durch die Doppelfunktion des Landrats können sie meist schon im Anfangsstadium entschärft werden – ein Beispiel für praktizierte Bürgernähe.

Online-Dienste

Links