A A
Drucken
Suche
Herzlich willkommen im Landkreis Traunstein
 
Landkreis Traunstein

Wohngeld


Mietzuschuss und Lastenzuschuss (Eigenwohnraum)

Ansprechparterninnen:

Claudia Höflinger           Elisabeth Kotzinger
Zi.Nr.: 1.09                             Zi.Nr.:1.10

0861/58-248                        0861/58-233

Fax:    -9248                        Fax:    -9233

Rosina Sterflinger          
Zi.Nr.: 1.09                                

0861/58-610

Fax:    -9610                            

Anschrift: Landratsamt Traunstein
Soziales und Senioren
St.-Oswald-Str. 3
83278 Traunstein
Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr

Montag - Donnerstag von 13:30 bis 16:00 und nach telefonischer Terminvereinbarung


Seit 01.01.2016 ist das neue Wohngeldgesetz 2016 in Kraft getreten, wonach die Anspruchsvoraussetzungen zugunsten der Antragsteller geändert wurden.
Wir beraten Sie gerne!

Wohngeld dient der wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens. Es wird als Zuschuss zu den Aufwendungen für Wohnraum gezahlt und soll all jenen helfen, deren Einkommen nicht ausreicht, um die Kosten einer angemessenen Wohnung zu tragen.
 

Allgemeines Wohngeld für Mieter und Eigentümer:


Wohngeld gibt es

  • als Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung und
  • als Lastenzuschuss für den Eigentümer eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung.

Voraussetzungen:

Ob und gegebenenfalls in welcher Höhe Anspruch auf Wohngeld besteht, hängt von drei Faktoren ab:

  1. Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder
  2. der Höhe des Gesamteinkommens
  3. der zuschussfähigen Miete oder Belastung

Ein Antrag muss sein:

Wohngeld können Sie nur erhalten, wenn Sie einen Antrag stellen und die Voraussetzungen nachweisen.
Das Antragsformular erhalten Sie bei der örtlichen Wohngeldstelle, der Gemeinde oder Stadtverwaltung oder über


Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr - Wohngeld

Bitte beachten Sie, dass Wohngeld erst vom Beginn des Monats an gewährt wird, in dem der Antrag bei der Wohngeldstelle oder Ihrer Gemeinde-/ Stadtverwaltung eingeht. Für zurückliegende Zeiträume gibt es grundsätzlich kein Wohngeld


Wer ist vom Wohngeld ausgeschlossen?

Gem. § 7 Abs. 1 WoGG sind Empfänger folgender Sozialleistungen im Prinzip dann vom Wohngeld ausgeschlossen, wenn bei der Berechnung dieser Leistung die Kosten der Unterkunft berücksichtigt worden sind:

  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII)
  • Arbeitslosengeld II
  • Sozialgeld und
  • Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII

Ein Ausschluss besteht nicht, wenn diese Leistung ausschließlich als Darlehen gewährt wird oder durch Wohngeld die Hilfebedürftigkeit für die Gewährung dieser Leistungen vermieden oder beseitigt werden kann.


Weitere Hinweise unter: