A A
Drucken
Suche
Herzlich willkommen im Landkreis Traunstein
 
Landkreis Traunstein

Ausbildungen und Studium

1. Betriebliche Ausbildungen (§ 17 Aufenthaltsgesetz):

Eine Aufenthaltserlaubnis darf nur erteilt werden, wenn die Bundesagentur für Arbeit zustimmt oder wenn es sich um eine nach der BeschV zustimmungsfreie Aus- oder Weiterbildung handelt.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der qualifizierten Berufsausbildung kann die Aufenthaltserlaubnis bis zu einem Jahr zur Suche eines diesem Abschluss angemessenen Arbeitsplatzes verlängert werden.

2. Nicht betriebliche Ausbildungen (§ 16 Aufenthaltsgesetz):

2.1 Studium

Einem Ausländer kann zum Zwecke der Studienbewerbung (maximal neun Monate) und des Studiums einschließlich studienvorbereitender Maßnahmen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden.

 

Die Aufenthaltserlaubnis für das Studium berechtigt zur Ausübung einer Beschäftigung, die insgesamt 120 Tage oder 240 halbe Tage im Jahr nicht überschreiten darf sowie zur Ausübung studentischer Nebentätigkeiten.

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums kann die Aufenthaltserlaubnis bis zu 18 Monaten zur Suche eines diesem Abschluss angemessenen Arbeitsplatzes verlängert werden.

2.2 Sprachkurs/Schulbesuch

a)  Zur Teilnahme an einem Sprachkurs (mind. 18 Wochenstunden), der nicht der Studienvorbereitung dient, kann eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden, max. für die Dauer eines Jahres.

 

b)  Der Besuch allgemeinbildender Schulen wird nur in Ausnahmefällen (z. B. im Rahmen eines internationalen Schüleraustausches) genehmigt.

 

In allen Fällen muss ein gesicherter Lebensunterhalt sowie ein ausreichender Krankenversicherungsschutz nachgewiesen werden.

 

Sowohl bei Studienbewerbern und Studenten, als auch bei Sprachschülern und Schülern soll in der Regel ein Wechsel des Aufenthaltszweckes nicht erlaubt werden.