02.06.2021 

Impfstrategie für den Landkreis Traunstein

Meilensteine - Impfstrategie Landkreis Traunstein

Impfstatus im Landkreis Traunstein

Eine Übersicht zum aktuellen Impfgeschehen im Landkreis Traunstein mit den wichtigsten Fakten finden Sie hier.

Sonderimpfaktionen der Hausärzte

Informationen zu Sonderimpfaktionen im Landkreis Traunstein finden Sie hier.

Anmeldeverfahren

Die Terminvereinbarung für die Impfzentren erfolgt über das zentrale bayerische Registrierungsportal BayIMCO: www.impfzentren.bayern 

Die Terminvereinbarung erfolgt in zwei Schritten:

Registrierung: Zunächst ist eine Registrierung erforderlich. Dabei sind alle Landkreisbürger dazu aufgerufen sich für die Impfung zu registrieren. Terminvergabe: Ein Terminvorschlag wird automatisch per E-Mail vergeben.


Sobald die Freigabe von Terminslots erfolgt, wird eine bestimmte Anzahl von Personen aufgefordert, einen Termin zu vereinbaren. Auf die Auswahl der jeweiligen Personen besteht keine Möglichkeit der Einflussnahme durch das Impfzentrum. Es können bis zu 5 Personen mit einer E-Mail Adresse registriert werden.

Telefon-Hotline am Impfzentrum

Diese lautet: +49 8621 50 800.

Montag - Sonntag

09.00 - 20.00 Uhr

Aufgrund des hohen Anrufaufkommens an der Telefonhotline des Impfzentrums ist es zu empfehlen, das Impfzentrum zwischen 12 und 14 Uhr sowie zwischen 16 und 20 Uhr telefonisch zu kontaktieren.

Informationen zum Impfbus

Aktuelle Informationen zum Impfbus finden Sie hier.

Die Pressemitteilung vom 08.02.2021 zum offiziellen Start des Impfbusses finden Sie hier. 

Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Thema Impfen

Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Thema Impfen finden Sie hier.


Erklärfilm zur Corona-Impfung:

Reihenfolge der Impfgruppen

Da aktuell noch nicht genügend Impfstoff für einen flächendeckenden Einsatz vorliegt, wurde zu Beginn der Impfungen eine Impfpriorisierung festgelegt. Menschen, bei denen das Risiko eines schweren Verlaufs hoch ist sowie Menschen mit einer hohen Ansteckungsgefahr aus beruflichen Gründen werden auf freiwilliger Basis vorrangig geimpft. Im nächsten Schritt soll die Impfung der gesamten bayerischen Bevölkerung offen stehen.

Seit dem 01.04.2021 impfen auch die Hausärzte. Die Priorisierung für die Impfung bei den Hausärzten wurde aufgehoben. Bei den bayerischen Impfzentren wird zunächst noch daran festgehalten.

Grundlage für die Priorisierung ist die Coronaimpfverordnung.

Impfzentrum in Altenmarkt

Es wird gebeten das Impfzentrum nur nach vorheriger Anmeldung zu betreten. Neben der Terminbestätigung ist der Impfausweis, das Anamnese- und Einwilligungsblatt sowie den Medikamentenplan mitzubringen, falls dieser vorhanden ist. Bei der Anmeldung im Impfzentrum gleicht das medizinische Personal die persönlichen Daten ab und händigt einen Aufklärungsbogen aus.

Der Arzt bespricht mit dem Patienten die medizinische Vorgeschichte und informiert über die Impfung. Für das persönliche Gespräch nimmt sich der Arzt ausreichend Zeit.

Nachdem die Einverständniserklärung unterzeichnet wurde, erfolgt die Impfung. Zur medizinischen Überwachung verbringt der Patient noch eine gewisse Zeit in einem Beobachtungs-/ Warteraum.

Im Anschluss an die Impfung und nach Ablauf der Beobachtungszeit darf der Patient die Heimreise antreten.

Wie der Impfstoff funktioniert, können Sie auf der Homepage der Kliniken Südostbayern nachlesen. 

Ein Erklärfilm, welcher in Zusammenarbeit des Landkreises Traunstein mit dem Landkreis Berchtesgadener Land und den Kliniken Südostbayern erstellt wurde, finden Sie hier.

Das Impfzentrum am Aubergtunnel in Altenmarkt kann zum vereinbarten Termin mit dem PKW angefahren werden. Auch eine entsprechende ÖPNV-Anbindung wurde mit der neuen Bushaltestelle „Impfzentrum Altenmarkt“ geschaffen. Die Linien 9442, 9438 und 9242 haben die Haltestelle in ihren Fahrplan aufgenommen.


Adresse des Impfzentrums:

Trostberger Str. 10

83352 Altenmarkt a. d. Alz

Impfzentrum in Traunstein

Es wird gebeten das Impfzentrum nur nach vorheriger Anmeldung zu betreten. Neben der Terminbestätigung ist der Impfausweis, das Anamnese- und Einwilligungsblatt sowie den Medikamentenplan mitzubringen, falls dieser vorhanden ist. Bei der Anmeldung im Impfzentrum gleicht das medizinische Personal die persönlichen Daten ab und händigt einen Aufklärungsbogen aus.

Der Arzt bespricht mit dem Patienten die medizinische Vorgeschichte und informiert über die Impfung. Für das persönliche Gespräch nimmt sich der Arzt ausreichend Zeit.

Nachdem die Einverständniserklärung unterzeichnet wurde, erfolgt die Impfung. Zur medizinischen Überwachung verbringt der Patient noch eine gewisse Zeit in einem Beobachtungs-/ Warteraum.

Im Anschluss an die Impfung und nach Ablauf der Beobachtungszeit darf der Patient die Heimreise antreten.

Wie der Impfstoff funktioniert, können Sie auf der Homepage der Kliniken Südostbayern nachlesen. 

Ein Erklärfilm, welcher in Zusammenarbeit des Landkreises Traunstein mit dem Landkreis Berchtesgadener Land und den Kliniken Südostbayern erstellt wurde, finden Sie hier.

Die Pressemitteilung zur Zweigstelle in Traunstein finden Sie hier.

Adresse:

Jahnstr. 38
83278  Traunstein

« zurück zur Übersicht