12.01.2021 

Impfzentrum für den Landkreis Traunstein


Anmeldeverfahren

Seit Montag, 11.01.2021 wurde unter www.impfzentren.bayern ein zentrales bayerisches Registrierungsportal, BayIMCO, zur Terminvereinbarung in den jeweiligen Impfzentren freigeschaltet. 


Die Terminvereinbarung erfolgt in zwei Schritten:

  • Registerung (derzeit möglich): Zunächst ist eine Registrierung erforderlich. Dabei sollen sich zunächst nur Personen registrieren, die in der Gruppe der höchsten Priorität liegen.
  • Terminvergabe (derzeit nicht möglich):


Laut Mitteilung des Konsortiums BioNTech/Pfizer am 15.01.2021, wird Pfizer wegen Umbauten im Werk Puurs (Belgien) die bereits zugesagte Liefermenge für die nächsten drei bis vier Wochen nicht vollständig einhalten können (>> Pressemitteilung BioNTech/Pfizer).

Für die Impfungen im Landkreis Traunstein bedeutet das Ausbleiben der bereits zugesagten und eingeplanten Lieferungen:

  • Bis Ende Januar können fast ausschließlich Zweitimpfungen stattfinden. Die hierfür benötigten Impfstoffe können geliefert werden bzw. wurden vorausschauend zurückgestellt. 
  • 342 Termine für Erstimpfungen müssen verschoben werden.
  • Die betreffenden Personen werden derzeit vom Impfzentrum informiert.
  • Gleichzeitig werden die zu verschiebenden Termine direkt in das Online-Portal BayIMCO aufgenommen und neu terminiert, sobald hierfür Impfstoff vorhanden ist.


Sobald die Freigabe von Termin-slots erfolgt, wird eine bestimmte Anzahl von Personen aufgefordert, einen Termin zu vereinbaren. Auf die Auswahl der jeweiligen Personen besteht keine Möglichkeit der Einflussnahme durch das Impfzentrum.


Da das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege vorgesehen hat, eine Registrierung per Telefon oder online zu ermöglichen, hat das Impfzentrum eine telefonische Erreichbarkeit eingerichtet.

Diese lautet: +49 8621 50 800.

Betriebszeiten:

Montag - Sonntag

09.00 - 20.00 Uhr

Aufgrund des hohen Anrufaufkommens an der Telefonhotline des Impfzentrums ist es zu empfehlen, das Impfzentrum zwischen 12 und 14 Uhr sowie zwischen 16 und 20 Uhr telefonisch zu kontaktieren.

Um Wartezeiten am Telefon zu vermeiden, empfiehlt das Landratsamt ausdrücklich, die Online-Registrierung unter https://www.impfzentren.bayern/ zu nutzen. Sobald nähere Informationen vorliegen, werden diese umgehend mitgeteilt. 


Reihenfolge der Impfgruppen

Aufgrund der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) des Bundesgesundheitsministeriums ist die Reihenfolge der Impfungen festgelegt. Dabei wurden verschiedene Gruppen gebildet. In der Gruppe der höchsten Priorität befinden sich:

  • Personen, die in stationären Einrichtungen für ältere oder pflegebedürftige Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind
  • Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko wie Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdienste, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, SARS-CoV-2-Impfzentren und in Bereichen mit infektionsrelevanten Tätigkeiten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen. (v. a. Hämato-Onkologie und Transplantationsmedizin).
  • Alle weiteren Über-80-Jährigen. 


Alle Impfberechtigten des Landkreises Traunstein haben ein entsprechendes Informationspaket mit einem Aufklärungsmerkblatt sowie einem Anamnese- und Einwilligungsblatt erhalten.


Ablauf im Impfzentrum

Es wird gebeten das Impfzentrum nur nach vorheriger Anmeldung zu betreten. Neben der Terminbestätigung ist der Impfausweis, das Anamnese- und Einwilligungsblatt sowie den Medikamentenplan mitzubringen, falls dieser vorhanden ist. Bei der Anmeldung im Impfzentrum gleicht das medizinische Personal die persönlichen Daten ab und händigt einen Aufklärungsbogen aus.

Der Arzt bespricht mit dem Patienten die medizinische Vorgeschichte und informiert über die Impfung. Für das persönliche Gespräch nimmt sich der Arzt ausreichend Zeit.

Nachdem die Einverständniserklärung unterzeichnet wurde, erfolgt die Impfung. Zur medizinischen Überwachung verbringt der Patient noch eine gewisse Zeit in einem Beobachtungs-/ Warteraum.

Im Anschluss an die Impfung und nach Ablauf der Beobachtungszeit darf der Patient die Heimreise antreten.

Wie der Impfstoff funktioniert, können Sie auf der Homepage der Kliniken Südostbayern nachlesen. 


Anfahrt

Das Impfzentrum am Aubergtunnel in Altenmarkt kann zum vereinbarten Termin mit dem PKW angefahren werden. Auch eine entsprechende ÖPNV-Anbindung wurde mit der neuen Bushaltestelle „Impfzentrum Altenmarkt“ geschaffen. Die Linien 9442, 9438 und 9242 haben die Haltestelle in ihren Fahrplan aufgenommen.


Adresse des Impfzentrums:

Trostberger Str. 10

83352 Altenmarkt a. d. Alz

 

« zurück zur Übersicht