02.10.2023 

Obstsorten erkennen: Pomologie-Kurs in Amerang

Oma und Opa wussten noch die Sorte, aber viele kennen die Sortennamen ihrer Obstbäume nicht mehr. In vielen unserer Obstgärten und Streuobstwiesen hat das Wissen um Sortennamen und Verwendung leider eine Generation übersprungen.

Am 13. Oktober 2023 findet von 9 bis 17 Uhr im Bauernhausmuseum Amerang ein Kurs zu diesem Thema statt. Interessierte melden sich bitte bis zum 10. Oktober 2023 bei Frau Demegni im Landratsamt Rosenheim unter 08031-392-3331 oder per E-Mail unter angelika [dot] demegniatlra-rosenheim [dot] de an. In der Kursgebühr von 35 Euro sind das Mittagessen und der Eintritt in das Bauernhausmuseum enthalten.

In dem eintägigen Grundlagenseminar lernt man die äußeren und inneren Merkmale von Apfel- und Birnensorten zu benennen, zu beschreiben und zu unterscheiden. Dabei sind genaues Hinsehen und Geduld gefragt. Merkmale wie Deckfarbe, Berostung, Form und Größe der Schalenpunkte, ja sogar die Größe und Farbe des Stiels können entscheidend sein.

Ausgestattet mit diesem Grundwissen kann man sich in guten Sortenbüchern orientieren und hat das Handwerkszeug, um mit viel Übung Schritt für Schritt zum Sortenkenner zu werden. In Vorträgen werden die wichtigsten Apfel-, Birnen- und Zwetschgensorten für den Streuobstbau und ihre Frucht- und Wuchseigenschaften vorgestellt. Referenten sind die Rosenheimer Pomologen Josef Stein und Georg Loferer.

Am Rande des Kurses gibt es eine kleine Sortenausstellung mit verschiedenen Apfel- und Birnensorten. Es können auch eigene Sorten mitgebracht werden (6 typische Einzelfrüchte pro Sorte).

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich, mitzubringen sind lediglich ein scharfes Messer, ein Schneidebrett und Schreibzeug.

Für Fragen zum Gesamtprojekt Apfel.Birne.Berge steht Ihnen Herr Markus Breier, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege, gerne zur Verfügung (Tel. 0861 58-385).

« zurück zur Übersicht