09.04.2020 

Seniorinnen und Senioren – Sie benötigen Hilfe?

Aktualisierung vom 09.04.2020:

Hilfsdienste suchen und anbieten über die Plattform unseres Tausch- und Verschenkmarktes

Über unsere Website haben wir unter dem Stichwort „Corona-Virus“ bereits Angebote über Hilfsdienste, z.B. die Einkaufshilfe über Vereinen, eingestellt. Dieses Angebotsspektrum erweitern wir nun über unsere Plattform des „Tausch- und Verschenkmarktes“  https://www.verwenden-statt-verschwenden.de/. Dort können weitere Hilfsdienste einfach und leicht über neue Kategorie „Hilfe“ sowohl angeboten als auch eingestellten Angebote gesucht werden. Unser Tausch- und Verschenkmarkt ist auch in unserer AbfallApp enthalten und kann über diese genutzt werden.

 
Meldung vom 29.03.2020:

Der Landkreis hält zusammen – Engagement während des Coronavirus

Neben den großen Organisationen wie dem Malteser Hilfsdienst, dem VdK oder dem BRK-Kreisverband, stehen auch viele Bürgerbüros in den Rathäusern und Pfarrbüros mit „Rat und Tat“ zur Seite. Auch verschiedene Sportvereinen, Burschenvereinen und Dirndlschaften sowie Feuerwehren und der Wasserwacht bieten ihre Hilfe an. „Selbstverständlich sind auch bereits etablierten Helferkreise, die Einkaufsdienste und Hilfen schon immer anbieten auch während dieser Ausnahmesituation für die Betroffenen da. Teilweise wurden aber sogar extra eigene Initiativen wie ‚Wir hoitn zam – zusammen gegen Corona‘ oder die ‚Traunsteiner Einkaufsengel‘ gegründet“, so Freiwilligenagenturleiter Florian Seestaller weiter. Das Hilfsangebot reiche dabei von Einkaufsdiensten und dem Gang zur Apotheke über Unterstützung bei notwendigen Arztbesuchen bis zu telefonischer Betreuung. Dazu Florian Seestaller: „Keiner der Hilfe benötigt, braucht sich also davor zu scheuen, die entsprechenden Hilfestellungen vor Ort wahrzunehmen und entsprechend anzurufen. Ich habe überall erlebt, dass die Ehrenamtlichen ihre Hilfe in dieser Ausnahmesituation gerne und von ganzem Herzen anbieten.“

Auch Landrat Siegfried Walch zeigte sich begeistert von den vielen Aktionen, die sich oft auch kurzfristig ergeben haben. „Mein herzliches Vergelt’s Gott geht an alle, die sich in besonderen Zeiten sofort und uneigennützig für die Unterstützung von Mitmenschen in Not zur Verfügung stellen. Das zeichnet unsere Region aus – wir halten zusammen.“, so Landrat Walch.

Eine aktuelle Übersichtsliste über die Angebote kann man hier online abrufen. „Dort haben wir für jede Kommune im Landkreis ein entsprechendes Angebot mit Ansprechpartner“, erklärt Florian Seestaller und weiter: „Die Liste wird von uns natürlich ständig aktualisiert.“ Engagierte Initiativen und Verein können daher gerne mit ihrem Hilfeangebot per Mail an freiwilligenagenturattraunstein [dot] bayern werden. Oft seien auch auf der Internetseite der Heimatgemeinde oder der Organisation Hinweise auf die Unterstützungsangebote, manche haben sogar eigene Plakat in den Ortschaften ausgehängt.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagentur (bagfa) hat unter https://bagfa.de/aktuelles/engagement-und-coronahilfe/ wertvolle Tipps und Empfehlungen für ein Engagement als Coronahilfe. Dabei kann auch jeder Einzelne mithelfen. Zum Beispiel in dem man Menschen in eigenen Umfeld, die einsam und verunsichert sind einfach anrufen, mit ihnen chattet oder schreibt. So kann man gemeinsam runterkommen und für Ablenkung sorgen.

 

22.03.2020: Pressemitteilung des bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

Sie benötigen Hilfe bei alltäglichen Erledigungen oder einfach einen Menschen, mit dem Sie sich zumindest telefonisch oder digital austauschen können?

Wenden Sie sich telefonisch an Ihre Gemeinde. Dort kann Ihnen Hilfe vermittelt werden. Werden Sie – soweit möglich – auch selbst aktiv: Sie können zum Beispiel Ihre Nachbarn ansprechen. Nutzen Sie hierbei vor allem das Telefon und denken Sie auch an die sozialen Medien.

Hier finden Sie weitere Informationen. 

« zurück zur Übersicht