15.03.2022 - 18:00

WIE KANN DER ARBEITGEBER HELFEN, DEN ÜBERGANG UND DIE NACHBERUFLICHE PHASE VON MITARBEITERN ZU GESTALTEN - EIN AUSTAUSCH ZUM FEIERABEND

Silvia Nett-Kleyboldt, Dipl.Soziologin und Biografie-Trainerin
Monika Heilmeier-Schmittner, Referentin für Persönlichkeitsbildung und Familienbildung beim Kath. Bildungswerk Freising
Florian Seestaller, Freiwilligenmanager (HKFM)

Das Ausscheiden erfahrener Mitarbeiter/innen ist für den Arbeitgeber in Zeiten des Fachkräftemangels aber auch für die Fachkraft selbst ein einschneidender Vorgang, der Fragen aufwirft wie:

Kann das Wissen, die Erfahrung für den Betrieb oder die Behörde weiter gesichert werden?

Macht es für die Betroffenen Sinn, ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten, das Wissen aber auch die sozialen Kompetenzen im Betrieb und/oder auch in einem freiwilligen Engagement für sich und die Gemeinschaft nutzbar zu machen?

Wie kann der Arbeitgeber helfen, den Übergang und die nachberufliche Phase zu gestalten?

Wir wollen mit den Personalverantwortlichen von Betrieben, Behörden und Ämtern ins Gespräch kommen und einen Vorgeschmack auf ein Seminar für Betroffene geben zum Thema: Welcher Ruhestandstyp bin ich?

Wir laden zu einer kleinen Abendbrotzeit ein und freuen uns auf den Austausch.

Zielgruppe:

Personalverantwortliche von Betrieben, Behörden und Ämtern

Dauer: 18:00 - 20:00 Uhr

Gebühr: kostenfrei

Eine Anmeldung beim Leiter der Freiwilligenagentur, Florian Seestaller, unter Tel. 0861/58-235 oder freiwilligenagenturattraunstein [dot] bayern ist erforderlich (max. 10 Teilnehmer).

Das Seminar findet im Kardinal-Döpfner-Saal, 1. OG, statt.

Veranstaltungsort: 
Kath. Kreisbildungswerk, Vonfichtstraße 1, 83278 Traunstein
« zurück zur Übersicht