Kfz-Zulassungsbehörde

Das Aufgabengebiet gliedert sich in:

Online-Terminreservierung

Sie können Ihren Termin in der Kfz-Zulassungsbehörde online reservieren. Die Terminreservierung ist ausschließlich privaten Kundinnen und Kunden vorbehalten. Eine Nutzung durch Händler und Zulassungsdienste ist nicht möglich.

Welche Unterlagen benötige ich?

Grundsätzliche Hinweise

Sollte der Halter die Zulassung nicht persönlich durchführen können, ist grundsätzlich eine Vollmacht im Original mit Unterschrift und Ausweis vorzulegen. Auch der Bevollmächtigte muss sich ausweisen können.

Das SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer muss immer auch vom Halter unterschrieben sein.

Hauptuntersuchungs- und Sicherheitsprüfungsberichte sowie alle Gutachten vom Sachverständigen und den technischen Prüfstellen müssen im Original vorgelegt werden. Gutachten nach §19/2 StVZO, §21 StVZO und §13 EG-FGV dürfen nicht älter als 18 Monate sein.

Fahrzeuge wie Kraftomnibusse, Kfz mit mehr als 8 Fahrgastplätzen und LKW, die ein Gesamtgewicht größer 7,5 t haben, müssen eine gültige Sicherheitsprüfung nachweisen. Ebenso Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 10 t.

Finanzierte Fahrzeugbriefe:
Bitte fragen Sie zuerst in der Zulassungsstelle nach, bevor Sie den Fahrzeugbrief bei der Finanzierungsbank anfordern.

Zulassung auf Einzelfirma / GbR:
Eine Gewerbeanmeldung mit Ausweiskopie muss vorgelegt werden. Bei einer GbR kann die Zulassung nur auf einen Gesellschafter erfolgen. Alle anderen Teilhaber müssen Ihr Einverständnis erklären (mit Ausweiskopie).

Zulassung auf Firma:
Bei Zulassung auf eine Firma wird der Handelsregisterauszug und Ausweiskopie des Zeichnungsberechtigten benötigt.

Ausländische Mitbürger:
Ausländische Mitbürger haben einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Aufenthaltsgenehmigung und eine Meldebestätigung bzw. den Aufenthaltstitel vorzulegen.

Minderjährige:
Bei Zulassung auf einen Minderjährigen muss immer auch eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten und deren Ausweise vorgelegt werden.

Erweiterte Zuständigkeit:
Im Zuge der sogenannten erweiterten Zuständigkeit ist es möglich, auch für die Landkreise Berchtesgadener Land, Mühldorf, Miesbach, Bad Tölz, Starnberg, Garmisch-Partenkirchen, München, Fürstenfeldbruck sowie für den Landkreis und die Stadt Rosenheim Fahrzeuganmeldungen, -abmeldungen und Änderungen durchzuführen.

Neuzulassung

Wiederzulassung nach Außerbetriebsetzung

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • Amtliche Kennzeichen
  • SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer
  • eVB-Nr. von der Versicherung
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

Die Wiederzulassung eines Fahrzeugs auf dieselbe Halterin / denselben Halter, im selben Zulassungsbezirk und mit demselben Kennzeichen können Sie online in unserem Bürgerserviceportal beantragen.  

Umzug innerhalb des Landkreises, Eheschließung oder Namensänderung

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass
  • evtl. Heiratsurkunde

Umschreibung eines innerhalb und außerhalb des Landkreises gekauften Fahrzeugs

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • Amtliche Kennzeichen, (bei Kauf außerhalb des Landkreises oder falls das Kennzeichen gewechselt werden soll)
  • SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer
  • eVB-Nr. von der Versicherung
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

Umschreibung eines Fahrzeugs aus einem anderen Landkreis, jedoch mit Kennzeichenbeibehalt, wenn Halter und Fahrzeug gleich bleibt und Fahrzeug noch zugelassen ist

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • eVB-Nr. von der Versicherung
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

Hinweis: Ein Kennzeichenbeibehalt bei Wohnsitzwechsel in einen anderen Zulassungsbezirk ist bundesweit ab dem 01.01.2015 möglich. Die Ummeldepflicht bleibt weiter bestehen!

Zulassung eines Fahrzeugs aus dem Ausland

Grundsätzlich:

 

Bei Neuzulassung:

  • CoC-Papier oder EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Original-Rechnung oder –Kaufvertrag
  • Bestätigung vom Hersteller oder Importeur, dass noch keine Fahrzeugpapiere vorhanden sind
  • Nachweis über die Überprüfung der Fahrzeug-Identifikations-Nummer (FIN) vom Hersteller, vom Autohaus oder von einem amtlich anerkannten Sachverständigen, wahlweise kann das Fahrzeug auch vorgefahren werden.

 

Bei Gebrauchtwagen:

  • Original ausländische Fahrzeugpapiere
  • CoC-Papier oder EG-Übereinstimmungsbescheinigung bzw. Gutachten nach § 21 StVZO
  • Rechnung oder Kaufvertrag im Original
  • Ausländische Kennzeichen (falls das Fahrzeug noch zugelassen ist)
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung

 

Aus Drittstaaten:

  • zusätzlich Zollunbedenklichkeitsbescheinigung
  • Gutachten nach § 21 StVZO

Außerbetriebsetzung

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Kfz-Schein)
  • Amtliche Kennzeichen

Sie können auch über das Bürgerserviceportal online einen Antrag auf Fahrzeug-Außerbetriebsetzung stellen. Eine persönliche Vorsprache bei der Zulassungsbehörde ist nicht mehr nötig. Die internetbasierte Außerbetriebsetzung ist bei allen Fahrzeugen möglich, die ab dem 01.01.2015 zugelassen werden.

Ausfuhrkennzeichen

  • Ausweisdokumente
  • bei ausländischen Firmen - beglaubigter Firmennachweis von einer deutschen Botschaft / Konsulat im jeweiligen Land
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Versicherungsdoppelkarte für Ausfuhrkennzeichen
  • SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer bzw. Einzahlungsbeleg vom Hauptzollamt
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • gültige Hauptuntersuchung im Original
  • amtliche Kennzeichen, falls das Fahrzeug noch zugelassen ist

Hinweis: Das Fahrzeug muss vorgefahren werden!

Kurzzeitkennzeichen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • eVB-Nr. von der Versicherung für Kurzzeitkennzeichen
  • ggf. Rechnung oder Kaufvertrag bzw. Bestätigung über Kaufinteresse
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

Hinweis: Das Fahrzeug muss außer Betrieb gesetzt sein!

Technische Änderung (Eintragungen)

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • Gutachten vom amtlich anerkannten Sachverständigen (TÜV, DEKRA, KÜS, GTÜ etc) im Original
  • evtl. Amtliche Kennzeichen (z.B. bei H-Zulassung)
  • evtl. eVB-Nr. von der Versicherung, z.B. bei Änderung der Fahrzeugart
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

Kennzeichennachstempelung

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung im Original
  • Amtliche Kennzeichen
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

Verlust oder Diebstahl

Des Fahrzeugscheins:

  • Verlusterklärung vom Halter unterschrieben
  • oder Diebstahlanzeige von der Polizei
  • Fahrzeugbrief
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung im Original
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

 

Der Zulassungsbescheinigung Teil I:

  • Eidesstattliche Versicherung - abgegeben bei einem Notar oder bei uns vor Ort - von demjenigen, der die Zulassungsbescheinigung Teil I verloren hat
  • oder Diebstahlanzeige von der Polizei
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung im Original
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

 

Der Zulassungsbescheinigung Teil II:

  • Eidesstattliche Versicherung - abgegeben bei einem Notar oder bei uns vor Ort - von demjenigen, der die Zulassungsbescheinigung Teil II verloren hat
  • oder Diebstahlanzeige von der Polizei
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung im Original
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

 

Des amtlichen Kennzeichens:

  • Verlusterklärung
  • oder Diebstahlanzeige von der Polizei
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Kfz-Schein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Kfz-Brief)
  • Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung im Original
  • evtl. verbliebenes Kennzeichen
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

 

Der Betriebserlaubnis:

  • Verlusterklärung
  • oder Diebstahlanzeige von der Polizei
  • ggf. Zulassungsbescheinigung Teil I (Kfz-Schein)
  • ggf. Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung im Original
  • ggf. Vollmacht im Original
  • Personalausweis oder Reisepass

SEPA-Lastschriftmandat und Vollmacht

Vollmacht KfZ-Zulassungsangelegenheiten für GbR

Erklärung zur Außerbetriebsetzung / Verbleibreservierung

Veräußerungsmitteilung

Mitteilung für Umsatzsteuerzwecke

Antrag auf Erteilung einer Betriebserlaubnis

Anträge auf Steuerbegünstigung (Hauptzollamt Augsburg)

DATENSCHUTZ

Kfz-Zulassung - Informationen zur Datenverarbeitung

Sachgebiet:
Verkehrswesen
Adresse:

Landratsamt Traunstein
Kfz-Zulassungsbehörde
Papst-Benedikt-XVI.-Platz
(Außenstelle: Kotzinger Str. 6)
83278 Traunstein

Zentraler Servicebereich:
Tel.: 0861 58 - 515

Kfz-Zulassungsbehörde

Fellner Barbara
Adressanzeigen bei Umschreibungen (innerhalb und außerhalb des Landkreises)
Tel: 0861 58 - 506
Zimmernummer:
EG05
Lehmann Michaela
Mängelanzeigen
Tel: 0861 58 - 502
Zimmernummer:
EG05
Meissner Florian
Versicherungsabteilung, fehlender Versicherungsschutz, Rotes Dauerkennzeichen, Briefaufbietungen
Tel: 0861 58 - 510
Zimmernummer:
EG04
Reiter Roswitha
Finanzierte Fahrzeugbrief
Tel: 0861 58 - 507
Zimmernummer:
EG05
Schneider Andrea
stellv. Gruppenleiterin
Tel: 0861 58 - 524
Zimmernummer:
EG07
Schulz Margarete
Veräußerungsanzeigen, Gemeindeabmeldungen
Tel: 0861 58 - 503
Zimmernummer:
EG05
Siglreitmaier Lena
Adressanzeigen bei Umschreibungen (mit und ohne Halterwechsel)
Tel: 0861 58 - 7619
Zimmernummer:
EG05
Wlach Barbara
Versicherungsabteilung, fehlender Versicherungsschutz, Rotes Dauerkennzeichen, Briefaufbietungen
Tel: 0861 58 - 504
Zimmernummer:
EG04

Gruppenleiter

Hölzl Beate
Tel: 0861 58 - 500
Zimmernummer:
EG06

Stellvertreter der Sachgebietsleitung

Bernhart Ingrid
Tel: 0861 58 - 491
Zimmernummer:
OG06

Sachgebietsleiter

Fertl Werner
Tel: 0861 58 - 490
Zimmernummer:
OG07

Abteilungsleiter

Wolf Alexandra
Tel: 0861 58 - 384
Zimmernummer:
M 2.06

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 07:30 - 12:30 Uhr
Montag und Donnerstag: 13:30 - 16:30 Uhr
Online-Terminreservierung

Wirtschaft
Wirtschaftsregion Chiemgau
RAL Gütezeichen

Bankverbindung
Kreissparkasse Traunstein
IBAN: DE96 7105 2050 0000 0000 18
BIC: BYLADEM1TST
Postbank München
IBAN: DE25 7001 0080 0006 5128 07
BIC: PBNKDEFF700
Landratsamt Traunstein
Papst-Benedikt-XVI.-Platz
83278 Traunstein
Telefonvermittlung: 0861 58 0
Telefax: 0861 58 9449

Öffnungszeiten (Zentrale)
Mo-Do: 07:30 bis 17:00 Uhr
Fr: 07:30 bis 12:00 Uhr